Startseite
  Über...
  Archiv
  Vorstellung der besten Animes
  4 you :)
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Serial Number - Tokyo Noise

http://myblog.de/ello-chan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Okay als erstes mal Ouran High School Host Club würd ich sagen ^^ ! Also :

 

Ouran High School Host Club (jap. 桜蘭高校ホスト部, ōran kōkō hosuto kurabu) ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Bisco Hatori. Der Manga wurde auch als Anime-Fernsehserie, Hörspiel und Ren`ai- Adventure umgesetzt.

Das Werk lässt sich den Genre Comedy, Drama, Romantik und Shōjo zuordnen.

 

Handlung

Die 15-jährige, jungenhafte Haruhi Fujioka (藤岡 ハルヒ) bekommt ein Stipendium an der Ouran Academy, einer Eliteschule, die normalerweise nur von reichen Kindern besucht wird. Obwohl ihr diese Schule nicht zusagt, möchte sie ihren Traum, Rechtsanwältin, wie ihre Mutter, zu werden, verwirklichen, indem sie an der Ouran High School studiert, der zugehörigen Universität.

Als sie eines Tages zum Lernen einen ruhigen Ort sucht, findet sie in einem Musikraum den Host Club. Dieser besteht aus sechs Hosts, männlichen Schülern, die die reichen Schülerinnen an der Schule unterhalten und beschäftigen. Jeder Host repräsentiert einen eigenen Typ und hat einen Spitznamen wie „der Prinz“, „der Coole“, „der Wilde“, „die Zwillinge in der Bruderliebe“ oder „Lolita-Shota-Typ“. Nach einem Missgeschick muss Haruhi als scheinbarer Junge auch im Host Club arbeiten. Dabei lernt sie die einzelnen Hosts nach und nach besser kennen.

Der temperamentvolle Halbfranzose Tamaki Suo (須王 環) liebt alle Mädchen, genießt ihre Bewunderung und ist immer ehrlich. Kyoya Otori (鳳 鏡夜), stellvertretender Chef des Host Clubs, ist kühl und liebt es, zu handeln, versteht sich aber mit allen gut. Hikaru (常陸院 光) und Kaoru Hitachiin (常陸院 馨) sind berechnend, manchmal auch kindisch. Dazu kommen noch Mitsukuni Haninozuka (埴之塚 光邦), „Honey“ genannt, und Takashi Morinozuka (銛之塚 崇), ein ernsthafter und schweigsamer Junge.

Veröffentlichungen

Ouran High School Host Club erscheint in Japan seit September 2002 in Einzelkapiteln im Manga-Magazin LaLa. Der Hakusensha-Verlag bringt diese Einzelkapitel in regelmäßigen Abständen auch in Form von Sammelbänden heraus, von denen bis Januar 2008 zwölf erschienen sind.

In den USA erscheint die Reihe bei Viz Media im Manga-Magazin Shojo Beat, in Australien bei Madman Entertainment und in Frankreich und Spanien bei Panini.

In Deutschland wird die Reihe von Carlsen Comics veröffentlicht. Bislang sind zehn Bände erschienen, die Übersetzung stammt von Alexandra Klepper.

 

Anime:

2006 produzierte das Studio Bones eine 26-teilige Anime-Fernsehserie auf Grundlage des Mangas. Regie führte Takuya Igarashi, das Charakter-Design entwarf Kumiko Takahashi und künstlerischer Leiter war Norifumi Nakamura. Die Serie wurde vom 4. März bi zum 26. September 2006 durch den Sender NTV in Japan ausgestrahlt, später folgen Ausstrahlungen durch Chukyo TV und Yomiuri TV.

Der Anime wurde für den amerikanischen Markt von FUNimation Entertainment lizenziert und erscheint seit Ende April 2008 in Deutschland bei Anime Virtual im zweimonatigen Rhythmus

 

Musik

Die Musik der Serie wurde komponiert von Yoshihisa Hirano. Den Vorspann der Serie, Sakura kiss, singt Chieko Kawabe, der Abspann Shissō stammt von der japanischen Rockband LAST ALLIANCE.

 

Hörspiel

Seit 2003 erschienen in Japan drei Hörspiel-CDs. Außerdem wurden zwei Ausgaben des Magazins LaLa, in dem der Manga erscheint, Hörspiele beigelegt.

Ren’ai-Adventure

Im April 2007 erschien für die Konsole Playstation 2 ein Ren’ai-Adventure zu Ouran Host Club, die von Idea Factory produziert wurde.

Erfolg

Der Manga verkaufte sich in Japan bis Mai 2006 über vier Millionen mal.

Bleach:

Bleach (jap. ブリーチ, burīchi, dt. „bleichen“ ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Tite Kubo, die auch als Anime umgesetzt wird.

Handlung

Der 15-jährige Schüler Ichigo Kurosaki besitzt schon seit seiner Kindheit die Fähigkeit, Geister zu sehen. Eines Tages begegnet er der Shinigami (etwa: Todesgott) Rukia Kuchiki, die gerade Jagd auf einen Hollow, einen bösen Geist, macht. Sie wird während des Kampfes schwer verletzt und ist gezwungen, ihre Kräfte auf Ichigo zu übertragen. Bis zu Rukias Genesung muss Ichigo nun die Arbeit eines Shinigami verrichten. Rukia meldet sich bei Ichigos Schule an und zieht bei ihm in den Wandschrank ein. Mit der Zeit werden die beiden Freunde.

Eines Tages wird Rukia von ihrem Stiefbruder, dem Kommandanten der 6. Division der 13 Hofgarden Byakuya Kuchiki und dem Vizekommandanten der 6. Division Renji Abarai gewaltsam zur „Soul Society“ zurückgebracht, wo alle verstorbenen Seelen, inklusive die Shinigami wohnen. Aufgrund der Übertragung ihrer Shinigami-Kräfte auf einen Menschen, was ein schweres Vergehen darstellt, wird sie zur Auslöschung ihrer Seele verurteilt. Da Ichigo Rukia unbedingt retten will, lässt er sich von Kisuke Urahara, der ein Geschäft mit Produkten für spirituelle Wesen führt sowie außerordentlich kampferfahren ist, trainieren. So macht er sich zusammen mit seinen Freunden und Schulkameraden Yasutora „Chad“ Sado und Orihime Inoue, die ebenfalls besondere Kräfte besitzen, sowie dem „Quincy“ Uryu Ishida auf den Weg zur Soul Society, wo es bei dem Versuch Rukia zu retten zu Konfrontationen mit mächtigen Shinigami kommt. Dabei wird Stück für Stück ein großes Komplott aufgedeckt, das schwerwiegende Folgen haben könnte, nicht nur für die Soul Society.

 

Hauptcharaktere

  • Ichigo Kurosaki (黒崎 一護, Kurosaki Ichigo)
    Der Oberschul-Neuling ist die Hauptfigur und leicht an seinen orangefarbenen Haaren zu erkennen. Er wohnt zusammen mit seinem Vater Isshin (一心) sowie seinen beiden Schwestern Karin (夏梨) und Yuzu (遊子) in Karakura. Da seine Mutter, Masaki (真咲), starb als sie ihn vor einem Hollow beschützte, nimmt er seine Aufgaben als Shinigami sehr ernst, als er Rukias Kräfte bekommt. Er stellt dabei fest, dass er zwar nicht in der Lage ist jeden zu beschützen, aber zumindest jene, die ihm nahe stehen.
  • Rukia Kuchiki (朽木 ルキア, Kuchiki Rukia)
    Rukia Kuchiki ist eine Shinigami, die in Ichigos Heimatstadt auf Patrouille unterwegs ist um auftauchende Hollow zu vernichten. Obwohl sie oft sehr barsch und korrekt ist, hat sie ein gutes Herz. Auf eine liebenswerte Art hat sie aber nahezu keine Ahnung von der modernen Welt, da das Leben in der Soul Society eher dem der Edo-Zeit entspricht. So ist sie Anfangs nicht mal in der Lage herauszufinden, wie sie eine einfache Saftpackung öffnen kann und versucht durch das Lesen von Manga, modernes Japanisch zur erlernen.
  • Orihime Inoue (井上 織姫, Inoue Orihime)
    Sie ist eine Klassenkameradin und eine Freundin von Ichigo Kurosaki. Wie viele seiner Freunde entwickelt auch sie eigene spirituelle Kräfte, nachdem Ichigo ein Shinigami geworden ist. Die Quelle ihrer Kräfte sind ihre Haarspangen, welche sie nur zum schlafen ablegt und als Erinnerung an ihren Bruder trägt. Orihime wird außerdem mit üppigem Busen dargestellt, die immer wieder zum Gegenstand humorvoller Szenen in der Serie werden. Außerdem ist sie in Ichigo verliebt.
  • Yasutora "Chad" Sado (茶渡 泰虎, Sado Yasutora)
    Yasutora ist ein Klassenkamerad und Ichigos bester Freund, mit mexikanischem Aussehen. Da Ichigo Yasutoras Namen als erstes auf dessen Namensschild sieht und die Kanji fälschlicherweise als Chad ausspricht, nennt er ihn seitdem so. Er ist extrem groß und scheint wesentlich jünger zu sein als er aussieht. Auf der linken Schulter trägt er ein Tattoo, welches sich „Amore y Morte“ (spanisch „Liebe und Tod“ liest. Er hat ein Fable für kleine, niedliche Dinge.
  • Uryū Ishida (石田 雨竜, Ishida Uryū)
    Scheinbar ist er das Genie, mit Nähen als Hobby, aus Ichigos Schulklasse. In Wirklichkeit ist er ein Quincy, ein Nachfahre aus einer Gruppe von Bogenschützen, die, wie die Shinigami, Hollows jagen. Er hat gegenüber den Shinigami eine tiefe innere Abneigung, was auch Ichigo betrifft. Diese Einstellung ändert er aber im Laufe der Geschichte und wird zu einem Verbündeten und freundlichen Rivalen. Uryū handelt nach der Quincy-Ethik „Pride of the Quincy“ (Stolz der Quincy), die ihm von seinem verehrten, aber schon verstorbenen Großvater Sōken (宗弦) vermittelt worden ist. Seinem Vater, Ryūken (竜弦), steht er nicht sehr nahe.
  • Renji Abarai (阿散井 恋次, Abarai Renji)
    Renji Abarai ist ein Shinigami mit dem Rang eines Vize-Kommandanten der 6. Division, was ihn zum zweithöchsten Befehlshaber über eine Unterabteilung der „bewaffneten Truppen“ macht. Obwohl er anfangs seiner Verpflichtung folgt und im Kampf um Rukia als tödlicher Feind in Erscheinung tritt, gerät er zusehends in Konflikt mit seinem Gewissen, weil er mit Rukia seit den Anfängen seiner Laufbahn befreundet ist. Er ist sehr dreist, hat aber sehr großen Respekt vor den Fähigkeiten seines Vorgesetzten Byakuya, welchem er unbedingt den Rang ablaufen will. Außerdem stimmt er mit dessen strikt nach traditionellen Regeln ausgerichtetem Handeln nicht überein.

Ichigos Schulfreunde

Auch andere Schulfreunde von Ichigo scheinen über besondere Fähigkeiten zu verfügen. Dies sind Tatsuki Arisawa (有沢 竜貴, Arisawa Tatsuki), Keigo Asano (浅野 啓吾, Asano Keigo) und Mizuiro Kojima (小島 水色, Kojima Mizuiro). Sie sind in der Lage die Hollows und Shinigami wahrzunehmen, aber sind sich nicht der in ihnen schlummernden Kräfte bewusst.

 

Shinigami 

Die Shinigami sind seelenbasierte Wesen deren Aufgabe es ist, die Seelen Gestorbener durch ein Ritual (魂葬, konsō) zur Soul Society zu transferieren. Solange die Seelen der Verstorbenen noch auf der Erde wandeln sind sie leichte Opfer für die Hollows, welche sich von diesen ernähren. So haben es sich die Shinigami auch zur Aufgabe gemacht die Hollows zu bekämpfen. Innerhalb der Soul Society sind die Shinigami in 13 Schutztruppen organisiert die jeweils von einem Kommandanten und einem Vize-Kommandanten geleitet werden. Allerdings gibt es auch einige Shinigami die ihr Amt niedergelegt haben oder auch verbannt wurden und sich der Soul Society nicht mehr verpflichtet fühlen.

Einer von ihnen ist Kisuke Urahara (浦原 喜助, Urahara Kisuke), welcher früher der Kommandant der 12. Division, genauer gesagt Mayuri Kurotsuchis Vorgänger, war. Er betreibt nun in der Welt der Menschen ein Geschäft für spirituelle Dinge aller Art und hilft Ichigo dabei, seine Kräfte als Shinigami besser zu kontrollieren, so dass er Herr über sein Zanpakutō (die Waffe eines Shinigami) wird. In dem Shop arbeiten auch noch Tessai Tsukabishi (握菱 テッサイ, Tsukabishi Tessai), ein groß gewachsener Mann mit einem noch größeren Sinn für Ordnung und die beiden Kinder Ururu Tsumugiya (紬屋 雨, Tsumugiya Ururu) und Jinta Hanakari (花刈 ジン太, Hanakari Jinta). Wobei Jinta immer auf der sehr schüchternen Ururu herumhakt.

Yoruichi Shihōin (四楓院 夜一, Shihōin Yoruichi) war einst die Anführerin der „Geheimpolizei“ der Shinigami und der 2. Division. Sie hilft Ichigo und seinen Freunden in die „Soul Society“ zu gelangen. Am Anfang nahm sie die Gestalt einer Katze an, und brachte Ichigo bei ihrer Rückverwandlung gern in Verlegenheit. Yoruichi gibt sich dabei sehr freizügig und wird zum Gegenstand einiger Fanservice-Szenen.

Die zu Beginn der Handlung amtierenden Kommandanten werden an dieser Stelle aufgeführt:

  • Shigekuni Yamamoto-Genryusai ist der Oberbefehlshaber der 13 Hofgarden sowie Kommandant der 1. Division und Lehrmeister von Shunsui Kyoraku und Jūshirō Ukitake. Er ist ein sehr alter Mann, der sich aber streng an die Regeln der Soul Society hält.
  • Soi Fon ist die Kommandantin der 2. Division und ein ehemaliges Mitglied der Leibgarde von Yoruichi Shihōin und hegte bis zu einer kämpferischen Auseinandersetzung mit Yoruichi einen gewaltigen Groll gegen diese. Nach ihrer Niederlage verzeiht sie Yoruichi deren spurloses Verschwinden.
  • Gin Ichimaru ist der ehemalige Kommandant der 3. Division und ein Jugendfreund von Rangiku Matsumoto. Er hat gemeinsam mit Sōsuke Aizen und Kaname Tosen die Soul Society verlassen.
  • Retsu Unohana ist Kommandantin der 4. Division und auf Heilkräfte spezialisiert.
  • Sōsuke Aizen ist der ehemalige Kommandant der 5. Division und der Anführer der Verräter. Er hat gemeinsam mit Gin Ichimaru und Kaname Tosen die Soul Society verlassen.
  • Byakuya Kuchiki ist der Kommandant der 6. Division und Anführer einer der 4 Adelsfamilien der Soul Society. Auf Wunsch seiner verstorbenen Frau hin, nahm er Rukia in seine Familie auf und sollte sie als seine Schwester beschützen, gleichzeitig schwor er bei dem Grab seiner Eltern, dass er nie wieder gegen die Regeln der Soul Society verstoßen würde, auch wenn sie ihm selbst nicht als (vollständig) vernünftig erscheinen.
  • Sajin Komamura ist der Kommandant der 7. Division und eine Art Fuchs. Um sein wahres Aussehen zu verstecken trug er bis zum Kampf gegen Kenpachi Zaraki eine Maske. Er war ein guter Freund von Kaname Tōsen bis zu dem Tag, an dem dieser ihn und Soul Society verriet.
  • Shunsui Kyōraku ist der Kommandant der 8. Division und ein ehemaliger Schüler von Shigekuni Yamamoto-Genryusai. Er wirkt faul, ist aber ein starker Kämpfer und besitzt eine gute Menschenkenntnis. Allerdings hat er eine Schwäche für Frauen, insbesondere auch für seine Vize-Kommandantin Nanao Ise.
  • Kaname Tōsen ist der ehemalige, blinde Kommandant der 9. Division und hat gemeinsam mit Sōsuke Aizen und Gin Ichimaru die Soul Society verlassen. Er hat einen starken Gerechtigkeitsdrang und ist überzeugt, dass der von ihm gewählte Weg der Richtige sei.
  • Tōshirō Hitsugaya ist der Kommandant der 10. Division und jüngster der Kommandanten. Er ist intelligent und misstraute bereits früh Gin Ichimaru gegen den er später kämpft. Seine Kindheitsfreundin Hinamori Momo würde er mit seinem Leben beschützen.
  • Kenpachi Zaraki ist der Kommandant der 11. Division und der einzige Kommandant, der weder den Namen seines Zanpakutō kennt, noch seine Freisetzung ermöglichen kann. Kenpachi Zaraki hat keine wirklichen Namen, da er sich seinen Namen selbst gab und aus den Worten Zaraki, der Name eines Bezirks in Rukongai aus dem er kommt – der schlimmste Ort der ganzen Soul Society – und Kenpachi, ein Titel der dem stärksten Schwertkämpfer zusteht, zusammensetzte.
  • Mayuri Kurotsuchi ist der Kommandant der 12. Division und Chef der Forschungsabteilung. Er hat ein seltsames und immer wechselndes Aussehen, was von seinen, an sich selbst durchgeführten, Experimenten kommt. Aufgrund dieser Experimente hat er mitunter sehr ungewöhnliche Kampftechniken.
  • Jūshirō Ukitake ist der Kommandant der 13. Division und somit Rukias Vorgesetzter. Er ist ein ehemaliger Schüler von Shigekuni Yamamoto-Genryusai und ein sehr intelligenter Mann. Es ist anzunehmen, dass er an Tuberkulose leidet.

Manga 

Bleach erscheint in Japan seit 2001 in Einzelkapiteln im wöchentlichen Manga-Magazin Weekly Shōnen Jump des Shueisha-Verlags. Diese Einzelkapitel werden auch regelmäßig in Sammelbänden zusammengefasst, bisher sind in Japan 34 (Stand: August 2008) Bände erschienen. Bleach erscheint unter anderem auch in Italien und den USA.

Auf Deutsch wird die Serie seit April 2006 bei TOKYOPOP veröffentlicht, bisher sind 26 Bände erschienen. Zum Manga erschien ein Artbook mit dem Titel Bleach: All Colour But The Black. Dieses soll Oktober 2008 von Tokyopop in Deutschland veröffentlicht werden.

 

Anime

Studio Pierrot (u. a. auch Saber Rider and the Star-Sheriffs, Naruto) produziert zum Manga eine Anime-Serie mit bisher 183 Folgen (Stand 8. August 2008) unter der Regie von Noriyuki Abe. Die Serie wird seit dem 5. Oktober 2004 immer mittwochabends auf dem japanischen Fernsehsender TV Tokyo ausgestrahlt. Bis Folge 63 folgt die Handlung dabei weitgehend der Manga-Vorlage, seit Folge 64 steht ein eigenständiger Erzählstrang über die im Manga nicht vorkommenden „Bount“ (oder "Bounto" im Mittelpunkt. Ab der 110. Folge kehrte die Serie wieder zum Manga zurück, wo es um die "Vaizard" und "Arrancars" ging, bevor mit Folge 128 wieder ein eigenständiger Erzählstrang begann, der wiederum mit Folge 138 zum Manga zurückkehrte.Von Folge 147 bis Folge 149 wird ein kleiner Einschub, der nicht im Manga gezeichnet wurde, gezeigt.

Von Studio Pierrot stammen auch die beiden 30-minütigen Bleach-OVA-Folgen Memories in the Rain und The Sealed Sword Frenzy.

Panini lizenzierte den Anime im März 2008 für Deutschland und will die Serie ab Herbst 2008 auf DVD veröffentlichen.

 

Filme 

Am 16. Dezember 2006 erschien in Japan außerdem der Kinofilm Gekijōban Bleach: Memories of Nobody. Der Film soll im Juni 2008 in amerikanischen Kinos gezeigt werden. [2]

Am 22. Dezember 2007 erschien der zweite Kinofilm in den japanischen Kinos Gekijōban Bleach: The DiamondDust Rebellion – Mō Hitotsu no Hyōrinmaru (劇場版BLEACH The DiamondDust Rebellion もう一つの氷輪丸).

 

 

Musical 

Es wurden auch Musicals aufgeführt, von denen es mittlerweile bereits fünf Stück gibt. Bei den Musicals führt Takuya Hiramitsu Regie, das Drehbuch wurde von Naoshi Okumura geschrieben, der in der japanischen Theaterszene sehr bekannt ist. Die Musik wurde von Shoichi Tama geschrieben und ist nicht dieselbe wie die des Animes. Die Uraufführung des ersten Musicals Rock Musical BLEACH war am 17. August 2005 im Zero Tokyo Center in Shinjuku. Später wurden noch die Musicals Rock Musical BLEACH Saien, Rock Musical BLEACH The Dark of The Bleeding Moon, Rock Musical BLEACH Live Bankai Show Code 001 und Rock Musical BLEACH No Clouds in the Blue Heavens aufgeführt.

 

Videospiele 

Basierend auf dem Manga wurden mehrere Videospiele entwickelt. Sony Computer Entertainment entwickelte neun Spiele, davon vier für PlayStation 2 und fünf für PlayStation Portable. Sega brachte insgesamt sechs Spiele für verschiedene Konsolen von Nintendo heraus. Von diesen erscheint Bleach – Shattered Blade für die Nintendo Wii und von Sega Bleach – The Blade of Fate für das Nintendo DS in Deutschland.

 

Auswirkungen auf andere Medien 

Der Charakter Orihime ist zum Teil nicht nur den Fans der Serie bekannt, da sie zur Hauptdarstellerin eines sich wie einen Virus verbreitenden Internet Flash Cartoons "Loituma Girl" wurde. Der Cartoon besteht aus einer kurzen sich beständig wiederholenden Animation, bei der Orihime eine Porree-Stange umherschwingt, zu der kontinuierlich in einer Endlosschleife das Intermezzo der Ievan Polkka gespielt wird. Dies führte dazu, dass Ievan Polkka von Loituma einen gewissen Kultstatus erreichte und der Verkauf des Albums stark angekurbelt wurde.

 

Auszeichnungen

Tite Kubo ist für Bleach 2005 mit dem 50. Shogakukan-Manga-Preis in der Kategorie Shōnen ausgezeichnet worden.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung